"Golden Indian Summer´s"
Am 30. November 2015 mussten wir von unserer Indra Abschied nehmen !

Duncan Mac Leod´s Indra Indian Summer, * 24.05.2004. Indra ist im Ruhestand. Sie hat uns wunderbare Welpen geschenkt! 2 von ihnen leben bei uns und werden die Zucht fortsetzen. Am 30.11.2015 ist sie mit 11,5 Jahren über die Regenbogenbrücke gangen!
Duncan Mac Leod`s Indra Indian Summer"Indra"geb.: 24.05.2004Ahnentafel
Nachruf für Indra von unserm Sohn Sebastian !

Indra am 30.11.2015

Nun ist auch Indra als letztes Mitglied der ‘alten Riege‘ von uns gegangen. Nach Linus dem ‘Chef‘ und ‘Tante‘ Shari hat die Mama mit 11 ½ Jahren viel zu früh den Weg über die Regenbogenbrücke bestritten.

Im Vergleich zu den anderen Hundegemütsextremen (Linus der ‘Muffel‘ und Shari der ‘Duracell-Retriever‘) zog mit Indra damals die ‘große Entspannung‘ ins Rudel. Aus der Ruhe bringen ließ sie sich nie. Und diese innere Ruhe machte sich bereits ganz früh bemerkbar, da es, im Vergleich zu allen anderen Rudelmitgliedern (außer Fiona versteht sich wink) bis zu ihrem Ende nicht möglich war, ihr das ‘Gib Laut‘ beizubringen. Trotz Beispielunterricht von Linus und Shari, die damals sofort darauf ansprangen. Ich gab es damals einfach irgendwann auf und schwenkte auf ‘Gib 5‘ um. Dieses klappte dann ‘ganz entspannt‘ auf Anhieb.

2007 wurde Indra dann zum ersten Mal Mama. Für alle Beteiligten eine Premiere (Menschen- sowie Hunderudel). Aber wie es Indras Naturell entsprach, nahm sie die Rolle der Hundemama ganz entspannt an. Und dieses zog sich bis zu ihrem Renteneintritt im Jahre 2011 nach insgesamt 4 Würfen durch.

Nun wechselte sie ins ‘Oma-Business‘. Sie half ihren Töchtern Carlotta und Rosalie, die das Familienunternehmen, nachdem Indra in Rente gegangen war, übernommen haben. Sie stand ihnen in ihrer gewohnten Art und Weise mit Rat und Tat zur Seite.

Am 30.11.2015 hat sich Mama/Oma Indra nach kurzer Leidenszeit auf den Weg gemacht, um auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke wieder für etwas Entspannung in der ‘alten Riege‘ bei Linus und Shari zu sorgen. Und sie wird wahrscheinlich weiterhin nicht ‘Laut geben‘ wink

Duncan Mac Leod´s Indra Indian Summer

Name:

 

Duncan Mac Leod`s Indra Indian Summer

Rufname:

 

Indra

geboren am:

 

24.05.2004

Züchter:

 

Andrea u. Alfred Krüger

Besitzer:

 

Ute Dyballa

Eltern

 

Golden Bajella under the Rainbow &

 

 

Solid Gold of Graceful Delight

Farbe:

 

golden

Augen:

 

RD/PRA/HC  frei 15.02.11

prcd-PRA:

 

frei

Hüften:

 

HD C2 / C2

Ellenbogen:

 

ED frei/frei

 

 

  

Zahnstatus:

 

oB

Prüfungen

 

WT, BHP A(GRC)

Indra, eine Beschreibung von Isabelle !

Bei der lieben Indra bekommt das Wort Souveränität eine neue Dimension. Indra ist der wohl besonnenste Hund, den ich bisher kennengelernt habe. Sie hat alles und jeden genau im Blick und behält immer die Übersicht. Da kann es  auch schon einmal passieren, dass man von Indra die kalte Schulter gezeigt bekommt  und links liegen gelassen wird. Indra weiß einfach zu wem und wohin sie gehört.

Katzenfutter schmeckt Indra auch ganz gut. Als sie einmal bei uns zu Besuch war, ließ sie sich nicht von der wütenden Klobürste unseres damaligen Katers Moritz beeindrucken und probierte einmal das Trockenfutter aus seinem Napf. Man muss sich dabei vorstellen, der Kater saß außen vor der Terrassentür und konnte gegen sein „Unglück“  nicht das Geringste unternehmen.








Eine von Indras Leidenschaften ist das Apportieren. Egal, ob im Wasser oder auf dem Feld, Indra holt jeden Dummy zurück. Auch Bälle haben es ihr angetan. Mit viel Freude bringt sie diese zurück und wartet hochkonzentriert auf den nächsten Wurf.

Kuscheln bei Mama !

Bei der Kindererziehung hat Indra eindeutig eine klare Linie. Gerne dürfen auch einmal die Tanten unterstützend unter die Arme greifen, aber die Kleinen wissen genau zu wem sie gehören und was sie sich dort erlauben können. Indra lässt sich nämlich von ihren Kindern (nicht nur von den ganz kleinen) einiges gefallen, aber wenn es ihr zu blöd wird, reicht ein kurzes Bescheid stoßen aus und die Kinder sind in ihre Schranken verwiesen.

Vom Tag der Geburt an kümmert sich Indra rührend um ihre Welpen. Sie werden geputzt und gefüttert und bekommen alles Lebenswichtige von ihrer Mutter mit auf den Weg.

Unsere Isabelle mit Indra !!

Gegen Abend ist Indra nicht mehr so ein Hans Dampf in allen Gassen. Da sucht sie sich neben Frauchen ihren Platz auf dem Sofa und sieht aus, als ob sie interessiert das Fernsehprogramm verfolgt. Als wir einmal Hunde und Haus hüteten und ich auf Utes Sofaplatz saß, hat Indra das missbilligend in Kauf genommen und sich neben mich gesetzt.  Die Begeisterung über mich als Sofagast, sprang Indra dabei nicht gerade aus dem Gesicht, aber wir haben uns arrangiert und nach einiger Zeit dann doch gekuschelt und gemeinsam Fernsehen geschaut. 

Kurz um,  Indra ist ein wunderbarer Hund und treuer Begleiter durch und durch!

Indra, eine Zeichnung von Isabelle
Indra ab Welpenalter