"Golden Indian Summer´s"
Am 19. Dezember 2014 mussten wir von unserer Shari Abschied nehmen !

Just Shari dance to dreams of Quaxsus, *06.02.1999. Unsere Schauspielerin!
Just Shari dance to dreams of Quaxsus
"Shari"
geb.: 06.02.1999
gestorben am 19.12.2014
 
Shari hat uns fast 16 Jahre unseres Lebens begleitet !
 
 
 
Nachruf für Shari von unserm Sohn Sebastian !

Tja…….mit unserer lieben ‘Tante‘ Shari war es, nachdem wir damals mit unserem Linus einen ‘speziellen‘ Glücksgriff getan haben, ein neues Extrem.

Eine herzensgute, treue, liebe und manchmal auch ‘bockige‘ Seele von einem Golden. (Was natürlich nicht heißen soll, dass Linus diese Attribute nicht innehatte) ‘Bockig‘ in dem Sinne bzw. nach dem Motto ‘Ich hör‘ jetzt mal nur (auf) das, was ich hören will‘. Allerdings hat ihr Gehör in den letzten Jahren, man bedenke ihr biblisches Alter, dann doch etwas nachgelassen.

Zwar ist Shari damals unter Linus groß geworden und aufgewachsen, aber unterkriegen lassen hat sie sich nie. ‘Dreist siegt‘. Shari hatte schon immer ihren eigensinnig liebenswerten ‘Kopf‘. Da lässt man sich auch nicht von so einem ‘muffeligen‘ Linus die Butter vom Brot nehmen (Vordrängeln bei der Futterausgabe, Leckerlis etc.).

Einige ihrer Spezialgebiete waren u. a. Markieren wie ein Rüde (Linus‘ Erziehung), das Fangen von Mäusen, das Kauen auf Steinen (!!!) und das Apportieren von Igeln, die sich im heimischen Garten verirrt hatten (zur Herbst-/Winterzeit immer wieder ein Bild für die Götter). Und sollten Herrchen oder Frauchen mal die ‘Essenszeit‘ verschlafen haben, so war es nur eine Frage von Minuten, bis Shari (deren innere Futter-Uhr immer richtig ging) darauf hinwies, dass es doch so langsam Zeit wird…

Aber auch als Fotomodell für den Kunst- bzw. Zeichenunterricht an Schulen und der Uni Hildesheim war Shari in ihren ‘knackigen Jahren‘ tätig.

Was den Umgang mit kleinen ‘Mini-Hunden‘ anging, musste Shari erst warm werden. Während der ersten Würfe im Hause, war Shari am Anfang doch etwas distanziert und wusste nicht so wirklich etwas mit Indras ersten Welpen anzufangen. Über die Zeit entwickelte Shari aber ihre Fertigkeiten im Umgang mit ihren neuen ‘Mitbewohnern‘. Sie wurde zu ‘Tante Shari‘ und diese Gabe des ‚Tante seins‘ behielt sie sich für die weiteren Generationen und Würfe im Hause Dyballa.

Wie bereits erwähnt, erreichte Shari ein schier unglaubliches, biblisches Alter. Sie hätte im Februar 2015 die 16er Marke geknackt, was in Menschenjahre umgerechnet heißen würde, dass sie 112 Jahre alt geworden wäre….und wer kann das schon von sich behaupten.

Shari hatte ein erfülltes, ereignisreiches und definitiv langes Leben. Sie hat in ihrer Rolle als ‘Tante‘ bedeutend zur Sozialisierung der Welpen und zur Bereicherung ihrer menschlichen Familie beigetragen.

Nach glücklicherweise kurzer Leidenszeit, hat sich unsere Shari am 19.12.2014 auf den Weg über die Regenbogenbrücke gemacht, um auf der andere Seite Linus von uns zu grüßen und um sich wieder beim Futter vorzudrängeln….

Mach’s gut Tante Shari. Wir werden dich nie vergessen und dich immer in unserem Herzen tragen

 

Die goldene Kutsche

In einem goldenen Wagen ohne Räder,
gezogen von tausenden Engeln
geht heimlich, still und leise
jede Seele auf ihre Reise.
Schämt Euch Eurer Tränen nicht,
denn mit ihnen bereitet ihr den Weg
in das Universum.
Ohne die Perlen der Trauer
bleibt die Seele hilflos zurück,
so aber schwimmt sie strahlend
der Ewigkeit entgegen.

aus: "Nana und Emilie" von
Angelika Lederer und Monika Haberzeth


Shari, ja wo ist denn der Hase ?

Name:

 

Just Shari dance to dreams of Quaxsus

Rufname:

 

Shari

geboren am:

 

06.02.1999

Züchter:

 

Barbara u. Wolfgang Ruffert

Besitzer:

 

Ute Dyballa

Eltern

 

Gipsy-Rike memory and lief of Quaxsus

 

 

Trewatter Trailblazer

Farbe:

 

crem

Hüften:

 

HD C1 /C1

  

 

 

Zahnstatus:

 

oB

Prüfungen:

 

WT (GRC), BHP B (GRC)

Beschreibung für Shari von unserer Isabelle


Shari - kann man zwar beschreiben, muss man aber einfach erleben und lieben-

Die liebe Shari hat so ziemlich alle Eigenschaften, die der beste Freund des Menschen braucht, um seinen Besitzer glücklich zu machen. Hat sie einmal ihr Herz an Mensch oder Tier verschenkt, begleitet sie treu durch dick und dünn.


Shari kann sich sehr ausgiebig freuen, liebt Streicheleinheiten, ist sehr aufmerksam, spielt sehr liebevoll mit anderen Hunden, fängt Mäuse (sogar an der Leine), trägt gerne Igel und Steine durch den Garten und vermag noch viele andere verrückte Dinge zu tun.

Auch als Tante für die Welpen hat sie ihre erzieherische Position im Rudel. Sobald die Kleinen laufen können und Sharis Aufmerksamkeit verlangen, ist Shari zur Stelle und weist die Welpen schon auch einmal in ihre Schranken. Dies hat sich von Wurf zu Wurf entwickelt, denn am Anfang fand Shari die Welpen eher etwas merkwürdig und erschrak sich das ein oder andere Mal über komische Geräusche oder wuselige Bewegungen. 


Neben ihrer festen Position im Rudel hat Shari mit ihren über 13 Jahren  auch schon eine Menge außerhalb ihres Rudels erlebt und als Begleitung in der Uni und der Schule zwischen vielen neugierigen Kindern Freundlichkeit und Souveränität bewiesen. In der Uni begleitete sie zunächst zu verschiedensten Seminaren und half dann am Nachmittag als Zeichenmodell für das Kunstseminar „Naturstudium“ aus.

Auch die Kinder einer Grundschule in Hildesheim besuchte Shari vor einigen Jahren. Sie genoss ihren Auftritt und die Streicheleinheiten sehr. Die Schüler waren begeistert und haben viel über Hunde gelernt.

                                                                    



Liebe Isabelle, du hast unsere Shari super beschrieben, besser hätten wir es selbst nicht gekonnt. Eins möchten wir noch ergänzen, unsere Shari war

und ist auch heute noch eine gute Schauspielerin. Was sie nicht will, das will sie nicht. In jungen Jahren wusste sie genau, wie sie sich verhalten muss, um sich aus der Affäre zu ziehen (sie zeigte einfach Meideverhalten und das hieß früher für uns, oh Gott was haben wir ihr getan ?). Bis wir nach einer Weile festgestellt haben, dass wir ihr gar nichts getan haben und dass sie nur geschauspielert hat, um auf diese Weise aus den Situationen raus zu kommen. Nachdem wir dieses festgestellt hatten und sie mit dem gespielten Meideverhalten nicht durch kam,  hat sie es dann gelassen.

Auch heute müssen wir noch oft darüber lachen, wenn sie es versucht. Wir hoffen, dass Shari noch ganz, ganz lange so gesund und fröhlich bei uns ist.